PM Gegen Gewalt an Frauen Mitmachaktion Courage 27.11.21

Liebe Redaktionen der Essener Medien,

wir würden uns freuen, wenn Sie den Aufruf zu unserer Mitmach- Straßenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen veröffentlichen.

 Als Frau geboren zu sein bedeutet Widerstand! Mitmach-Straßenaktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Am Samstag, den 27. November 2021 um 11.30 Uhr lädt der Frauenverband Courage Essen e.V. zu einer Mitmach-Straßenaktion vor der Marktkirche/ Porschekanzel ein. Jede kann am offenen Mikrofon loswerden, was ihr zum Thema auf der Seele brennt – gesprochen, gesungen oder mit einer Performance. Alle, auch Männer und Jungs  sind willkommen, mit ihren Plakaten, Fahnen, ihrem Infomaterial teilzunehmen, außer Menschen mit frauenfeindlicher, rassistischer, faschistischer oder religiös-fundamentalistischer Gesinnung.

Erfolge durch breite Solidarität bewiesen die Essener Couragefrauen schon in mehreren Fällen: für eigenständiges Bleiberecht von Nicole „Abschiebung oder Prostitution?“, für Madelaine und ihre Tochter „Sie könnte noch leben“, oder „Seda gegen Unmensch“. Wir berichteten darüber.

Meist aber ist die couragierte Praxis eher unscheinbar: heimliche Entführung von Frauen und Kindern aus dem Asylheim oder Wohnung ins Frauenhaus, Besuche bei gewalttätigen Männern, Androhung von Öffentlichkeit, Soforthilfe bei Hilferufen in der Nachbarschaft – und das sind nicht wenige, die Gewalt an Frauen und Kindern gibt es nicht nur in Indien oder Afrika, sie ist mitten unter uns! Für alle, die nicht wegsehen wollen ist wichtig Hilfeadressen zu haben und die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu wissen, dass sie nicht alleine sind.

Dafür startete Courage Essen mitten in der Pandemie ihr Projekt: #RedHat – Fight Sexism Everyday, machte Buttons, Broschen und gehäkelte rote Mützen als Symbol für den Kampf um freie Frauen in befreiten Gesellschaften – weltweit.  Alle unter einen roten Hut – das ist das Ziel von Courage Essen dabei, für Stärkung statt Spaltung der Frauenbewegung. In Deutschland, Europa und international. Dafür ist Courage Essen auch Teil der Weltfrauenbewegung der Basisfrauen und organisiert aktuell Spenden für Fraue-Hilfsprojekte in Afghanistan, 

„Egal, welche Regierung“ sagt Susanne Keil von Courage Essen „Gewalt an Frauen und Kindern ist ein Verbrechen. Jeden Tag gibt es auch in Deutschland Mordversuche an Frauen, alle 3 Tage stirbt eine Frau daran. 43 Kinder werden täglich Opfer sexueller Gewalt. Die Dunkelziffern sind hoch, gerade während dieser Pandemie. Lohnungleichheit, unbezahlte Sorgearbeit, Mobbing, Stalking, Diskriminierung, Sexismus über Internet und Musik, Überlebenskämpfe der Frauen in Kriegs- und Katastrophengebieten wie in europäischen Meeren, Lagern, Grenzen, in Afghanistan unter den Taliban, gegen die Hochwasserfolgen im Ahrtal oder Hagen zeigen die bewundernswerte Stärke von Frauen, aber auch ihr ganzes Leid. Was ist die Ursache, was ist die Lösung? Das alles soll Thema sein bei dieser offenen Diskussion auf der Straße, mitten im Essener Weihnachtsmarkt und mitten im Warnstreik am Uniklinikum, wo unsere Schwestern von der Ärztin bis zur Reinigungskraft unterbezahlt am Limit arbeiten und gleichzeitig die Familienarbeit managen – unbezahlt natürlich. Ihnen allen gehört unsere uneingeschränkte Solidarität“

Herzliche Grüße, Courage Essen e.V., Susanne Keil