#Nazialarm! #Keinen Millimeter nach rechts! #Gegen Sexismus und Rassismus!

Am Montag, den 18. Mai 2020 marschieren die faschistoiden „Steeler Jungs“  wieder um 18 Uhr vom Dreiringplatz durch Essen-Steele! Ihr verlogenes Motto ist: „Grundgesetz schützen, Freiheit verteidigen“ Das „Internationalistische Bündnis“ Essen-Mühlheim  hat eine Gegen- Demo angemeldet. Genau richtig! Keinen Millimeter nach rechts! Das unterstützen wir!

Die Steeler Jungs haben in Essen schon viel Unheil angerichtet. Es gab Drohbriefe, Überfälle und Mordanschläge gegen bekannte Essener AntifaschistInnen, wir haben euch davon berichtet. Im April  haben sie die Gruppe „Bandidos Essen East“ gegründet und sie beteiligen sich auch am Aufbau der Kampfsportgruppe „Guerreros“ (Krieger) in Gelsenkirchen. Beides unter Führung bekannter Essener Nazis. Ihr Motto „Grundgesetz schützen, Freiheit verteidigen“ erinnert an die „Hygiene-Demos“, die auch in Essen gegen jede Corona-Schutzmaßnahmen demonstrieren durften. Hunderte, meist ohne Abstand und Schutzmasken. Sie leugnen die  Gefahr durch die Corona- Pandemie, behaupten, das sei eine Erfindung  – z. B. von Gates… Ihre Demos mit hunderten TeilnehmerInnen werden meist geduldet, halbherzig kontrolliert.

Ganz im Gegensatz zu den Demonstrationen am 1. Mai, wo Abstand und Hygiene eingehalten wurden. Wo nicht der notwendige Schutz wegen Corona kritisiert wurde, sondern der mangelnde Schutz für Pflegepersonal, Alleinerziehende, Flüchtlinge, Kinder und Alte  und Kleinunternehmen.  Und der Abbau demokratischer Rechte unter dem Deckmantel von Corona. Da stand gegenüber den genehmigten 30-50 TeilnehmerInnen Polizei in Massen bereit! Leute, das geht gar nicht!

Wir bauen auf die breite Solidaritätsbewegung, die sich zusammenschließt und  für  berechtigte Forderungen – in der Weltfrauenbewegung sagen wir: „von Religion bis Revolution“ – antifaschistisch, antirassistisch, antisexistisch, demokratisch. Dazu gehört die Demo am 18. Mai gegen den Aufmarsch der

faschistoiden „Steeler Jungs“ !

Pages: 1 2