Nähmaschinen für Lesbos

Pressemeldung:

Nähmaschinen für Lesbos

Frauenverband Courage organisiert Spendensammlung für Flüchtlinge

Die Courage-Gruppe Essen unterstützt das Projekt zur Soforthilfe für Flüchtlinge und Bewohner/innen in Moria/Griechenland, damit sie für sich und die Krankenhäuser auf Lesbos Gesichtsmasken selbst herstellen können.

Der Frauenverband Courage hat sich verpflichtet, eine bundesweite  Spendensammlung zu organisieren. Gebraucht werden  funktionierende Nähmaschinen, Baumwollstoffe (z.B. Tischdecken, T-Shirts, Bettbezüge und Laken), Nähgarn, Gummiband, Schrägband, Scheren, Nähmaschinennadeln, Bügeleisen usw.

Die Sachspenden können am Mittwoch, 22. April von 17-19 Uhr im Mädchen- und Frauenzentrum Courage; 45127  Essen/Ostviertel, Goldschmidtstraße 3/ Ecke Engelbertstraße  unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen abgegeben werden. Wer keinen Mundschutz hat, kann dort direkt welche kaufen –  gegen Spende für die Transportkosten nach Lesbos. Einmalhandschuhe sind vorhanden.

Bis Donnerstag, 23. April, 12 Uhr mittags können Sachspenden auch zu anderen Terminen abgegeben oder abgeholt werden. Terminvereinbarung mit Susanne Keil, Telefon 0201-556323 oder Felizitas Cosmo 0201-581319

Mehr Informationen gibt es unter www.fvcourage.de oder www.solidaritaet-international.de

Auch nach dem 23. April sind Geldspenden wichtig und willkommen. Sie gehen direkt und ohne Abzüge nach Moria/Lesbos zur Unterstützung der Selbstorganisation der Flüchtlinge und EinwohnerInnen dort:

Solidarität International e.V.
Frankfurter Volksbank
DE86 5019 0000 6100 8005 84
Stichwort „Moria/Lesbos

Spendenstand am 17.4. 2020: 37.478 Euro!!!

Vielen Dank und bleiben Sie alle gesund!

Susanne Keil,

Courage Essen e.V.