Rassismus, Faschismus, Sexismus – NoGo! Demo gegen die “Steeler Jungs” am 2.1.20

D

#Wehret den Anfängen!
#Keinen Zentimeter den Faschisten!

Der kleinste, aber dringend notwenige gemeinsame Nenner

Klasse Demo gestern, an einem Arbeitstag und am 2. Tag des neuen Jahres:
“Steele bleibt bunt” gegen die faschistoiden “Steeler Jungs” und die Gewalt der Polizei an Antifaschisten.
Trotzdem: Es ist nicht mehr dasselbe, wie 2018 und 2019 bei den großen Demos in der Innenstadt “Wir sind mehr” mit 6000 Leuten und in Steele mit 2.500 Leuten. Innerhalb der Demo vergiften Widersprüche untereinander die Einheit im überparteilichen antifaschistischen Kampf.
Warum?
Die Demos 2018/19 waren wirklich überparteilich, heißt: Alle AntifaschistInnen waren dabei, Parteien, Vereine, Initiativen, Einzelpersonen, quer durch die antifaschistische Zivilgesellschaft…mit ihren Fahnen, Transparenten und Forderungen. Sieht man auf den Fotos, oder?
Ganz Essen war stolz darauf und die Demos hatten große Anziehungs- und Aussagekraft.
Gestern gab es Engstirnigkeiten und Ausgrenzereien, ohne klare, schriftlich festgehaltene Absprache wurde verbreitet (von wem eigentlich?), dass Fahnen und Transparente nicht erwünscht seien. Vor allem nicht kommunistische.
Unsere Couragefahne wurde nicht kritisiert.
Wir haben zahlreiche BündnispartnerInnen von “damals” getroffen – alle ohne Fahne oder Forderung.
WARUM?
Wie klasse wäre das, wenn die DemonstrantInnen und PassantInnen gesehen hätten: “Wow – super, da sind sich mal alle einig und kämpfen solidarisch zusammen – über Parteigrenzen hinweg – Wehret den Anfängen!”, so wie 2018/19!
Und alle hätten gesehen, wer die Sache unterstützt!
Wir von Courage Essen wollen wissen, mit wem wir zusammen kämpfen, wir begrüßen es, wenn die Parteien, Bündnisse und Initiativen ihr Gesicht offen zeigen.
Wir sehen das als einzige Chance, den staatlich wiedererstarkenden Faschismus in allen Bereichen des Lebens zu besiegen. Das haben wir aus der Geschichte gelernt.
Das ist auch unser Konsens zum Internationalen Frauentag, 8. März 2020: “Rassismus, Faschismus, Sexismus – NoGo!” ist natürlicher Teil des Kampfs um Frauenrechte. Und dazu laden wir alle, ausnahmslos ALLE (außer Menschen mit rechter Gesinnung) ein, im Bündnis mitzumachen!
Das nächste Treffen für einen kämpferischen Internationalen Frauentag #8M20 ist am Freitag den 10.1., 19 Uhr im Couragezentrum.
Herzlich willkommen – ohne Vorbehalte und Ausgrenzungen:
FRAUENRECHT IST MENSCHENRECHT!
Wir dokumentieren hier auch die Erklärung vom Frauenpolitischen Ratschlag 2019 zum “Kleinsten – aber dringend notwendigen gemeinsamen Nenner im antifaschistischen Kampf”