Telegramm 8. März Demo Essen

Telegramm 8. März, 300 bei Kundgebung und Demo in Essen – Film folgt!

“Wir demonstrieren für Selbstverständlichkeiten!”
Besser kann frau das nicht ausdrücken, was sie fühlt:
Wir müssen für Selbstverständlichkeiten kämpfen, das sagen auch unsere Parolen:

Gleichberechtigung nur auf Papier?
Echte Befreiung brauchen wir!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit,
auch für Grete – gleiche Knete!

Bezahlbare Miete statt fette Rendite!

30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich,
Millionen Arbeitsplätze – auf einen Streich!

Kitaplätze, kostenlos-
dafür kämpfen klein und groß!

Wir sind hier und wir sind laut,
weil unsere Jugend Zukunft braucht!

Nicht einsam ….GEMEINSAM!
Nicht isoliert ….ORGANISIERT:

(singen – gegen Spahns „5Mio-AbtreibungsStudie“)
Das ist Spahnsinn – wir schicken ihn in die Hölle,
Hölle, Hölle Hölle, Hölle,
So’n Spahnsinn schicken wir in die Hölle!

Ob Kinder oder keine
entscheiden wir alleine!
Weg mit dem Nazi-Paragraphen 219a!

Sexismus, Mobbing, Modewahn
Ist kein Frauenpowerplan!

Schluss mit Gewalt
an Frauen und Mädchen!
Opfer- statt Täterschutz!

Fight Sexism and racism!

Frauenrechte statt rechte Frauen!
AfD? NE!

Klimakiller, Mörderkrieger
Wir singen nicht eure Lieder!
Mit euch ist jetzt Schicht –
wir brauchen euch nicht!

Frauenopfer für Profit
machen wir nicht länger mit!

Refugees, welcome!

Alter, Herkunft, Frau oder Mann
gemeinsam kämpfen ist unser Plan!

Frauen der Welt – Hand in Hand,
Solidarität heißt Widerstand!

(singen)
We can change the world,
rearange the world,
auf der ganzen Welt halten wir zusammen,
Bütün dünyada el ele beraber
(Die letzte Zeile in vorhandenen Sprachen singen oder sprech

en)+3

3Erreichte Personen2Interaktionen
Zur Deckung unserer Kosten: Lecker Kaffe und Kuchen gegen Spende
Demo
Offenes Mikro
Intensive Gespräche
Aufmerksame Teilnehmerinnen

8. März Demo Essen