25. November 2015 Lore-Agnes-Haus Essen: Thema „Prostitution zwischen Legalität, Stigmatisierung und Kriminalisierung“

Am 25. November 2015 lädt Sie die Projektgruppe Frauen des Bezirksvorstandes der AWO Bezirksverband Niederrhein e.V. ins Lore-Agnes-Haus nach Essen ein. Ab 14.30 Uhr möchten wir zum Thema „Prostitution zwischen Legalität, Stigmatisierung und Kriminalisierung“ informieren, diskutieren und einen sachlichen Beitrag in einer oft emotionalen Debatte leisten.

Wir sehen es als erforderlich an, die Heterogenität der Sexarbeit aufzuzeigen und auch die Marginalisierten sichtbar zu machen. Mechthild Eickel, ehemaligeLeiterin Madonna e.V., Bochum, wird dazu einen Impulsvortrag halten.

„Vor welche Herausforderungen stellt Prostitution die Akteure in den Ruhrgebietsstädten?“ unter diesem Oberthema diskutieren AkteurInnen anschließend und berichten aus ihren Arbeitsfeldern (z.B. Gesundheitsamt, Beratungseinrichtung für Sexarbeiterinnen). Was verändert sich? Welche Anforderungen formulieren wir an Verwaltung und Politik?

Beim anschließenden Imbiss besteht ab 17.00 Uhr die Möglichkeit für den Austausch im kleinen Kreis.

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Fachkräfte, sondern an alle, die sich eingehender mit dem Thema beschäftigen und einen differenzierten Blick auf Sexarbeit im Ruhrgebiet werfen möchten. Den ausführlichen Einladungsflyer finden Sie anbei.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir erbitten Ihre Anmeldung unter loreagneshaus@awo-niederrhein.de oder per Fax unter 0201-3105-110.

Gerne können Sie diese Vorankündigung auch an Interessierte weiterleiten. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Download (PDF, 239KB)

Nicola Völckel

Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederrhein e.V.

Beratungszentrum Lore-Agnes-Haus