Internationaler Frauentag 2015 in Essen

Impressionen Straßenaktion

Hier ein paar Eindrücke von der Gemeinschaftsaktion in Essen unter dem Motto der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen 2016 in Nepal: “Frauen erklimmen die höchsten Berge!” – es war klasse! Die Grüße an die Frauen der Welt in 10 verschiedenen Sprachen, die Tänzerinnen gegen Sexismus und Mobbing “Open your eyes”, die vielen verschiedenen Rede- und Kulturbeiträge, die Rotfüchse mit Rosenverkauf, die ZuhörerInnen, die Infomeile, der KuK- Stand (Kumpel und Kerle verkaufen Kaffe und Kuchen) und auch das Wetter war toll! Über 100 € haben die Männer am KuK-Stand für unsere Schwestern in Kobanê für den Wiederaufbau ihrer Existenzen gesammelt. DANKE ALLEN!!!!! Bis zur nächsten gemeinsam Aktion!

Unsere Reden

Der Internationale Frauentag: “Frauen erklimmen die höchsten Berge!”

Der Internationale Frauentag steht seit über hundert Jahren am 8. März für Gleichberechtigung und die Befreiung der Frau weltweit.
Heute,  nachdem wir Frauen uns schon viele Rechte wie

  • Wahlrecht,
  • eigenes Konto,
  • Rechte gegen Sexismus, Mobbing und Gewalt gegen Frauen in Gesellschaft, Betrieb und Familie erkämpft haben

muss die UNO zugeben, dass Gleichberechtigung für die Mehrheit der Frauen der Welt  immer noch höchstens auf dem Papier steht. Die Befreiung von Kobanê/Syrien mit Frauen in vorderster Front belegt:

„Frauen erklimmen die höchsten Berge!“

Dieses Motto der Weltfrauenkonferenz 2016 in Nepal ist auch das unserer Aktion heute hier zum Internationalen Frauentag 2015.

Veranstalterin ist ein Aktionsbündnis von bisher 12 Organisationen und vielen Einzelpersonen.
„Free Kobanê!!! – Frauen erklimmen die höchsten Berge der Welt!“ Lasst uns gemeinsam feiern, unserer Toten gedenken, tanzen und singen!

Gleichberechtig in Deutschland hinkt Ländern wie Schweden, Island und Norwegen um LICHTJAHRE hinterher! Beispiele:

  • Gender Pay Gap von durchschnittlich 20%
  • jede dritte Frau und jedes dritte Mädchen erleben körperliche und/ oder sexuelle Gewalt durch Männer aus ihrem persönlichen Umfeld
  • 59% aller Frauen erleben psychische Männergewalt in Partnerschaften
  • kaum Frauen in Vorständen, Aufsichtsräten etc. , aber
  • über die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland sind am Arbeitsplatz schon einmal sexuell belästigt worden
  • so genannte Frauenbranchen (Pflege, Erziehung, Journalismus etc.) werden signifikant schlechter bezahlt als von Männern dominierte Branchen
  • mit 500.000 Frauen in der Prostitution – über 90% Opfer von Menschenhandel und viele Frauen, die bereits als Mädchen Opfer von (sexueller) Gewalt wurden – gibt es in Deutschland mehr Prostitution als Thailand
  • 75% der Frauen erleben sexuelle Belästigung
  • Hausarbeit wird noch immer zu über 90% von Frauen erledigt
  • Die Gesellschaft wird überflutet von sexistischen Bildern, Pornos, Filmen „Fifty shades of grey“, Werbung, z.B. für Pizza „flachgelegt“, Angeboten zum Sexkauf, natürlich von Frauen und Mädchen: „Girls, Girls, Girls, Bier und Würstchen – Flatrate zu 15€!“

Bis tief in die Kinderzimmer und Kinderköpfe dringt diese ständige sexistische Berieselung.
Gleichberechtigung auf dem Papier!

Echte Befreiung wollen wir! Stop Sexism!

Wir feiern heute

Wir feiern heute

  1. Free Kobanê!
    Große Freude, Kobané ist frei – frei vom Terror der faschistischen IS-Mörder – frei zum Wiederaufbau in der demokratischen Selbstverwaltung und Verwirklichung von Frauenrechten in der Region Rojava/Syrien!
    Wir sind so froh, so stolz auf Euch, wir umarmen unsere Schwestern, die mitgekämpft haben und die Teil unseres Weltfrauenprozesses zur 2. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen 2016 in Nepal sind!
    Welch eine berührende Nachricht!
    WIR GRATULIEREN EUCH ZUM SIEG!
    Wir haben keinen Zweifel an Eurem Mut und Eurer Kraft zum weiteren Aufbau, gemeinsam mit Männern und Kindern und der festen Solidarität der Weltfrauenbewegung!
  2. Madeleine
    Endlich – der Mörder von Madeleine bekommt lebenslange Haft!Er ist der Stiefvater der jungen Mutter und der Vater ihres kleinen Mädchens. Madeleine hatte ihn 1 Jahr, bevor sie von ihm brutal ermordet wurde angezeigt.Sie konnte die andauernden sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen seit ihrem 14. Lebensjahr nicht mehr ertragen und hatte Angst, dass nun auch ihre kleine Tochter dran ist.In unseren offenen Briefen an die Staatsanwältin fordern wir nach wie vor restlose Aufklärung darüber, warum dieser Verbrecher nicht sofort inhaftiert wurde. Dann könnte Madeleine noch leben und ihre Tochter hätte noch ihre Mutter. Unser ständiges Nachhaken, die breite Empörung und Solidarität der Öffentlichkeit hat auch mit dazu geführt, dass der mörderische Stiefvater nun lebenslänglich hinter Gitter kommt. Dafür danken wir allen.Wir wünschen Madeleines kleiner Tochter, dass sie eines Tages ihre Wut und Trauer in Mut verwandeln kann und eine kleine Kämpferin wird!
  3. Wir feiern heute auch
    • die große weltweite Solidarität und Forderung nach restloser Aufklärung und Bestrafung der Mörder der drei kurdischen Politikerinnen und Kämpferinnen für Frauenrechte Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez
    • Die breite Solidarität mit den ermordeten jungen Frauen Tudce und Özgecan, die stärker ist als Rassismsus!
    • Die Männer in der Türkei, die mit Miniröcken bekleidet gegen sexualisierte Gewalt demonstrierten
    • Die Unterstützung der Textilarbeiterinnen in Bangladesh beim Aufbau ihrer Gewerkschaft mit Sammlung von 3 Jahresgehältern für Organizerinnen
    • die zunehmende praktischen Unterstützung und das Welcome für unsere Flüchtlinge, wie mit dem ehrenamtlichen Warenhaus „Wir in Essen“ oder in Sportvereinen in Essen
    • die Proteste und Petitionen gegen“ Germans next Topmode“l und sexistische Werbung
    • den Aufschrei gegen die Verniedlichung von Pädophilen
    • Den Mut aller Streikenden trotz Medienhetze – sie kämpfen für uns alle!

Die Liste könnte endlos werden – kurz:

WIR FEIERN ALLE COURGIERTEN, KÄMPFERISCHEN FRAUEN UND MÄDCHEN DER WELT, SENDEN UNSERE SOLIDARITÄT UND WÜNSCHEN VIEL ERFOLG!


Download Demoparolen

„Open your Eyes“ stellt sich vor

Wir, die Dancer „Open your Eyes„ sind eine Tanzgruppe des Jugendhauses „Coffee Corner“ in Essen. Wir tanzen überall gegen Drogen, Gewalt, für mehr Toleranz und gegen Mobbing. In Erinnerung an Dominik B., Jonny K., Tugce, Malala und andere Heldinnen und Helden. Wir wollen erreichen, dass niemand mehr wegschaut, sondern da hilft, wo Hilfe benötigt wird.
Die Gruppe besteht aus Kindern und Jugendlichen von 4-20 Jahren, die zu 90% einen Migrationshintergrund haben.

Die Kinder lernen in der Gruppe Sozialverhalten, Zusammenhalt in guten wie in schlechten Zeiten. Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Stärkung ihres Selbstbewusstseins, selbstständiges Handeln und Organisieren von Auftritten, Festen, Ausflügen. Aktuelle Probleme, ob privater oder schulischer Art werden aufgegriffen, gemeinsam besprochen und Lösungen gesucht.
Jede/r wird freundlich empfangen ob klein, groß, dick oder dünn. Jede/r wird herzlich in der Gruppe aufgenommen.

„I’m stronger than fear”
(Melodie Todo cambia)

1. Ich bin stärker als die Angst
Denn ich bin ein Teil vom WIR,
Du bist Teil von mir und dann
Stehen wir gemeinsam hier.

2. Du bist stärker als die Angst
Denn du bist ein Teil vom UNS
Uns wird‘s nicht mehr angst und bang
Und gemeinsam spüren wir:

3. Wir sind stärker als die Angst
Denn wir sind ein Teil der WELT
Hast Du, haben wir‘s erkannt
Gibt es nichts, was uns aufhält

4. I am stronger than fear
You are stronger than fear
We are stronger than fear-
Organized, together, HERE!

Refrain:
Todo, todo cambia
So wird alles anders

Susanne Keil, Courage Esen, nach Malala-Zitat

Schlagzeilen von Courage Essen

  • „Open your Eyes“ über Facebook kurz vor dem Weltfrauentag 2015 kennengelernt
  • 26.02.15: Ca 20 Kinder, Jugendliche und Erwachsene stürmen unser Frauencafé. Sofort hats gefunkt – wir haben ne Menge gemeinsame Anliegen. Die Mädchen bringen uns ihre Choreo von „Break the chain“ (Flashdance von OneBillionRisingDay) bei
  • 07.03.14: gemeinsam Tanzen bei der Straßenaktion zum Internationalen Frauentag. Die Gruppe bringt noch 2 internationale Tänze und einen RAP mit Text von Courage Essen. Voller Erfolg!
  • 12.03.15: Auswertungstreffen, wir wollen eng zusammenarbeiten, nächster gemeinsamer Höhepunkt ist das Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen
    Wir sind happy!

    Bilder-Galerie