Unsere Freundin Joly kämpft mit ihren Schwestern – 5 Millionen Textilarbeiterinnen fordern Mindestlohn!

31.12.16 – “5 Millionen Textilarbeiterinnen und Textilarbeiter fordern einen Mindestlohn für ihre Arbeit und beteiligen sich an einer Bewegung, die für dieses Ziel kämpft und seit über zwei Wochen aktiv ist”, Joly Talukder in einer Pressemitteilung vom 24. Dezember. Die General-Sekretärin der Textilarbeiter-Gewerkschaft Garment Workers’ Trade Union Centre aus Bangladesch (GWTUC) ist auch Aktivistin der Weltfrauen, der Bewegung rund um die Weltfrauenkonferenzen der Basisfrauen. Joly Talukder weiter: “Wir sind nicht darüber überrascht, dass die Fabrik-Besitzer und die Regierung bei der Unterdrückung dieser Bewegung Hand in Hand arbeiten.

Gemeinsam verfolgen sie sowohl Gewerkschaftsführer als auch Aktivistinnen und Aktivisten, bzw. Arbeiterinnen und Arbeiter. Sie konstruieren unwahre Behauptungen über kriminelle Delikte der Aktivistinnen und Aktivisten, heuern gekaufte Schläger an und versuchen Arbeiterinnen und Arbeiter zu kaufen, damit diese die Bewegung sabotieren.

Am 11. Dezember begann ein Streik, der sich von Ashulia in Savar – dem größten Industriegebiet in Bangladesch – ausbreitete. Der Grund war die Verweigerung der Kapitalisten und der Regierung, mit den Arbeiterinnen und Arbeitern in Gespräche zu treten.”…

Weitere Informationen unter www.gwtuc.org (Englisch). Solidaritätserklärungen können über die Facebook-Seite der Gewerkschaft bzw. telefonisch weiergegeben werden: www.facebook.com/gwtuc bzw. +8801924150250